NABU Gruppe Fellbach

Wanderfalken in Fellbach - Beobachtungsarchiv 2009

 

Übersicht mit den Beobachtungen von April bis 10. Mai 2009
(aktuelle Beobachtungen finden Sie ....hier)


Beobachtungen am Sonntag, 10. Mai 2009 zwischen 9:15 und 11:45 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Beobachtungen am Sonntag, 10. Mai 2009 zwischen 17:30 und 17:50 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Beobachtungen am Samstag, 9. Mai 2009 zwischen 12:15 und 14:10 Uhr

 

 

 

 


Am Donnerstag, den 7. Mai 2009 wurden die beiden Küken der Wanderfalken beringt!

 

 

 

Lesen Sie den ausführlichen Bericht bitte ....hier.

 


Beobachtungen am Samstag, 2. Mai 2009 zwischen 18:10 und 19:30 Uhr

 

Von den Beobachtungen durchs Spektiv her, schätzen wir die Küken jetzt auf etwa 3 Wochen (Bild ist wieder von der Kodak-Webcam in Rochester, NY):

Beim linken Küken sieht man durch das viele Schwarz am Flügelrand, dass sich die Flugfedern sehr schnell zu entwickeln beginnen. Allerdings kann man erst bei ausgebreiteten Flügeln wirklich erkennen, wie weit die Entwicklung bereits fortgeschritten ist. Dann sieht man, dass die Primärfedern gerade erst sichtbar werden, während die Sekundärfedern bereits wesentlich weiter entwickelt sind.

 


 

Beobachtungen am Samstag, 25. April 2009 zwischen 9:20 und 13:30 Uhr

 

Unserer Schätzung nach sind die Küken jetzt knapp zwei Wochen alt und dürften in etwa so aussehen:

In diesem Alter sitzen die Küken jetzt bereits häufiger aufrecht in der Nestbox, sind aber immer noch sehr anlehnungsbedürftig. Die ersten zarten Ansätze von Federn an den Flügeln lassen sich ebenfalls vermuten.

 

 


Zur zusätzlich am 19. April 2009 angebotenen Führung kamen leider keine Teilnehmer. Hier ein kurzes Protokoll was innerhalb von ca. 90 Minuten zu beobachten war - das meiste davon aus einer Entfernung von gut 400m vom Gebäude mit der Nestbox. Damit Sie sich ein Bild von den "erschwerten" Beobachtungsbedingungen machen können, hier ein paar Bilder zur Erklärung:

 

 

Die Küken sind jetzt in etwa eine Woche alt und komplett mit weißen Daunen befiedert. An einigen Stellen schimmert noch die rosa Haut durch, wie z. B. in der Kropfgegend.

 


Am Abend des 16. Aprils 2009 beobachtete Michael Eick wie das Weibchen zwei Küken in der Nestbox fütterte! Unsere Vermutung von Mitte März, dass die Falken bereits mit Brüten beschäftigt gewesen sind, hat sich also bestätigt! Wahrscheinlich sind die Küken an oder sehr kurz nach Ostern geschlüpft. Da die Küken noch sehr klein sind, muss man mindestens 500m vom Gebäude entfernt sein, um überhaupt etwas von ihren Aktivitäten sehen zu können (die Nestbox steht ein paar Zentimeter tiefer als der Rand des Daches).


Am 1. Tag nach dem Schlüpfen liegen noch die Schalen der Eier mit in der Nestbox. Die Küken werden werden bereits kurz nach dem Schlupf gefüttert. (Bild Kodak Birdcam, Rochester 2002 - die Mutter heisst "Mariah")

Seitenanfang | Sitemap | Gästebuch | News | Newsletter | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
© 2019 NABU Gruppe Fellbach